Freitag, 29. November 2013

Teelichter bestempeln

Bestimmt kennt ihr die kleinen Teelichter, deren Wachs komplett im Alu-Töpchen festsitzt. Sehr oft findet man so etwas bei Duft-Teelichtern. Ich möchte euch heute zeigen, wie man solche Teelichter bestempeln kann, ohne dass die Kerze herausgenommen werden muß.



Man nimmt von einer Serviette oder einem Cleenex eine hauchdünne Lage ab, bestempelt diese und schneidet das Motiv aus.











Dann sticht man mit einer Prickelnadel ein Loch in die Mitte...










... und schiebt den Docht durch.










Damit das Cleenex nicht davon geweht wird und damit man die Ränder nicht so sieht, streiche ich mit der Rückseite vom Fingernagel (immer vom Docht weg nach außen) feste über das Tuch.


 Dann wird die Kerze mit einem Föhn erhitzt.












Man kann das flüssige Wachs noch etwas verstreichen. Fertig ist die Kerze.

Donnerstag, 28. November 2013

Weihnachtskarten III

Blick, aus meinem Küchenfenster
Endlich habe ich wieder etwas Zeit, um euch meine neuen Karten für Weihnachten zu zeigen.





Ich hab die Karten schon vor zwei Wochen gebastelt. Die Sonne schien an diesem Wochenende so herrlich. Ein richtig schöner Herbsttag.




 Und so sehen sie aus:



Mittwoch, 20. November 2013

Weihnachtliche Teelicht-Box

Überall basteln die Leute die kleinen Teelicht-Verpackungen. Ich finde die so niedlich, dass ich jetzt mal selber mit dem Basteln loslegen musste.
Die Kerzen in der Box habe ich noch bestempelt und den Stern habe ich bei Jenni Pauli abgeschaut.



Dienstag, 19. November 2013

Weihnachtskarten II

Das sind meine neuesten Weihnachtskarten. Ich liebe ja das Stempelset "Ornament Keepskes" und mit den passenden Framelits Formen geht das Ausstanzen auch ganz prima. In Kombination mit dem Glitzerpapier und dem Gold-Embossing bekommt man einen schönen Glitzer-Effekt auf die Karten.

 

Ich konnte mich nur nicht zwischen Rot und Grün entscheiden. Darum hab ich einfach mal beide Kartenfarben genommen.


Montag, 18. November 2013

noch mal Weihnachtskarten

Und wieder lacht einen der Hochnebel an. Keine Sonne am Himmel aber hell ist es irgendwie dennoch. Nix Halbes dafür aber auch nix Ganzes. Schnell die Bude gestaubsaugt und dann, wie immer mit heißem Tee ab in mein Bastelreich.





Donnerstag, 14. November 2013

Meine ersten Weihnachtskarten I

Bouchi, meine Katze
November, während draussen dicker Nebel um die Häuser zieht, setze ich mich an meinen Basteltisch um mich mit der Gestaltung von Weihnachtskarten zu beschäftigen. Schnell noch einen heißen Tee gemacht und es kann losgehen. Sogar die Katzen lassen es an so einem Tag mal ganz gemütlich angehen.

Kennt ihr das auch, die Zeit, eine Karte erst mal nur zu entwerfen dauert immer viel zu lange?! Ehe man überhaupt mit Stempeln und Stanzen begonnen hat, sind bereits Stunden ins Land gezogen und am Ende schaut man nüchtern betrachtet auf gerade mal zwei fertige Karten.


Aber mit dem Ergebnis bin ich doch recht zufrieden:



Mohn mit Gipspaste

Es geht zwar schon langsam Richtung Weihnachten aber dennoch möchte ich heute eine kleine Karte von mir zeigen, die ich mit Gipspaste bearbeitet habe.

Die Paste habe ich mit wenigen Wassertropfen und mit ein - zwei Farbtropfen aus der Nachfülltinte für die Stempelkissen eingefärbt. Dann habe ich erst mit schwarzer StazOn Tinte das Motiv auf ein Papier gestempelt, dieses mit dem Wassertank Pinsel etwas angefeuchtet (dann hält die Paste besser) und dann anschließend die farbige Paste darauf verteilt.

Dann hab ich das ganze umgedreht und auf ein Papier gedrückt um die Oberfläche etwas zu glätten. Paste, die zu viel aufgetragen war, habe ich mit einem Zahnstocher einfach wieder entfernt.
Ganz zum Schluss habe ich nochmal das Motiv mit StazOn Tinte auf die Paste gestempelt.

Tjoa, und das ist das Ergebnis:
Die Paste kann man anschließend noch gut mit den Stampin' Up! Stiften schattieren.

Freitag, 1. November 2013

Umschläge selber herstellen

Wer kennt das nicht, man hat eine Karte gebastelt und kein Umschlag will richtig dazu passen. Entweder ist er an einer Seite zu groß oder zu klein oder die Farbe stimmt einfach nicht oder am allerschlimmsten: es gibt überhaupt keine Umschläge in der entsprechenden Größe.
Jetzt gibt es von Stampin' Up! ein ganz tolles neues Werkzeug, mit dem man dieses Problem super schnell und einfach beheben kann:

DAS STANZ UND FALZBRETT FÜR UMSCHLÄGE

Bild © 2013 Stampin’ Up!
Damit lassen sich nicht nur Umschläge mit den verschiedensten Designerpapieren herstellen, auch Karten mit eher ungewöhnlichen Maßen kann man jetzt eine schicke Hülle verpassen. Sage und schreibe 66 verschiedene Umschlaggrößen können kreiert werden.

In diesem Video (englisch) wird die Handhabung erklärt.
video

Art.-Nr. Beschreibung Preis
133774 Stanz- und Falzbrett für Umschläge 22,95 €/£17.95


Nach etwa 1.000 Stanzvorgängen kann die Stanzklinge beginnen, stumpf zu werden.